Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Weleda Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht 2013

38 Nachhaltigkeit38 Nachhaltigkeit Ein Interview mit Dr. Isabella Heidinger, Leiterin des Kompetenzzentrums Personal der Weleda Gruppe Das Weleda Kompetenzzentrum Personal hat strategische Aufgaben wie die Entwicklung, Steuerung und Umsetzung moderner Personalprozesse und -instrumente. Es ist für die gesamte Weleda Gruppe verantwortlich und berücksichtigt dabei lokale und kulturelle Gegebenheiten. Zu den Auf- gabenfeldern gehören Personalentwicklung, Ausbildung, Diversitätsmanagement und Organisationsentwicklung, soweit diese für Personalfragen relevant ist. Was ist das Besondere an Ihrer Abteilung, und warum braucht Weleda ein Kompetenzzentrum Personal? Das Besondere ist, dass verschiedene Arbeitsbereiche wie Personalentwicklung und Diversitätsmanagement in einer Abtei- lung vereint sind. Wir sind überzeugt, dass dieser ganzheitliche, integrative Ansatz zukunftsfähig ist. Wirtschaften bedeutet, Werte zu schaffen. Diese Werte schaffen die Mitarbeitenden. Sie entscheiden mit ihrer Arbeit und ihrem Einsatz mit darüber, wie erfolgreich Weleda ist. Zeitgemässe und ganzheitliche Personal- arbeit verstehen wir als Unterstützung – Unterstützung der Mit- arbeitenden bei ihrer täglichen, wertschöpfenden Arbeit. So hat Weleda 2014 das «Jahr des bewussten Führens» ausgerufen. Ziel des Programms «Führung im Fokus» ist es, die Führungskräfte in der täglichen Führungsarbeit zu unterstützen und verbindliche Führungsstandards einzuführen. Mitarbeitende bei Weleda müssen eine hohe Leistungs- und Lernbereitschaft zeigen. Wo setzt Ihre Arbeit an? Es geht darum, mit geeigneten Massnahmen und Instrumenten die Potenziale der Mitarbeitenden zu entdecken und zu fördern. Sie sollen in der Lage sein, Verantwortung für das Unternehmen als Ganzes zu übernehmen. Dazu müssen sie leistungsfähig, leistungsbereit und kreativ sein – und Beziehungen gestalten können. An der Unternehmensstrategie und den Weleda Werten ausgerichtet, bietet die Weleda Akademie ein vielfältiges Portfolio an Qualifizierungsmodulen, Coaching, Supervision und Team- entwicklungsmassnahmen. Dort, wo individuelle Entwicklungs- möglichkeiten und vereinbarte Ziele zusammenpassen, entsteht nachhaltiger Erfolg. Fortschreitender Fachkräftemangel macht es mittelständischen Unternehmen immer schwerer, Mitarbeitende zu gewinnen und zu halten. Ist dieser Trend bei Weleda spürbar? Dieser Trend ist sehr wohl spürbar. Hinzu kommt, dass die Generation Y, die jetzt von den Schulen und Universitäten kommt, andere Ansprüche an das Leben hat. Die jungen Leute wollen vor allem Sinn in ihrer Arbeit finden. Wir erleben, dass sich junge Menschen dafür interessieren, ob die Werte, die nach aussen Kunden versprochen werden, auch im Unternehmen glaubwürdig respektiert und vertreten werden. Weleda gilt als Leuchtturm – als werteorientiertes, familienbewusstes Unternehmen. Aber wir müssen uns ständig weiterentwickeln, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein. Dazu haben wir mehrere Massnahmen geplant, wie zum Beispiel die Entwicklung eines Weleda Traineeprogramms für Berufseinsteiger. Welche Rolle spielt die Förderung des Nachwuchses in diesem Zusammenhang? Wer den Nachwuchs fördert, sorgt für die Zukunft vor. Die Ausbil- dung und Förderung junger Talente liegt uns besonders am Herzen. Es gibt Kooperationen mit Hochschulen und zahlreiche Aus- bildungsberufe. Die Weleda Werte sind ein wichtiger Teil des Ausbildungsprogramms. Sie werden den Lernenden sowohl bei ihrer täglichen Arbeit als auch in Workshops und internen Weiter- bildungen vermittelt. Studenten und Auszubildende haben vielfältige Möglichkeiten: Sie können sich derzeit in einer Junior- firma als Gründer engagieren oder in einer Praxisphase bei einem Weleda Verbundunternehmen interkulturelle Erfahrungen sammeln. In diesem Sinne ist das Kompetenzzentrum Personal auch eine Zukunftswerkstatt.

Seitenübersicht